Die theoretische Führerscheinprüfung

Die theoretische Führerscheinprüfung sollte gemacht werden, wenn der Stoff sitzt und man sich gut vorbereitet hat, sonst kostet es enorm viel Zeit und Geld sie später noch mal abzulegen. Die Lernmaterialien für die Führerscheinprüfung besorgt sich der Schüler selbst. Die Prüfung erfolgt schriftlich, beziehungsweise elektronisch am PC, stets unter Aufsicht eines TÜV- oder Dekra-Gutachters. Die Prüfungsbögen entsprechen den Übungsbögen in der Fahrschule. Auf jede Frage gibt es eine oder mehrere Antwortmöglichkeiten, dies ist die sog. Multiple Choice Prüfung. Überschreitet man die zugelassene Fehlerzahl, so fällt man durch. Passiert dies drei Mal, so kann die Prüfung erst nach einem halben Jahr wiederholt werden.